New members only: Get access to member benefits starting at $59.88. Access Classes, Stats, and more!Upgrade now

Jette U VomFalkenstein

Wir sind seid einer Ewigkeit "Schwarz" (Gothic, Grufti) ....
In unseren Augen kann man nicht Gothic werden, sondern es nur sein. Gothic ist nicht nur eine Erscheinung, so wie "Jetzt werde ich mal ein Goth", sondern eher eine Lebenseinstellung - die Beziehung zwischen dir und deiner Umwelt.
Kleidung schminken etc. oder die Aussage das Gothics immer traurig und deprimiert sind stimmt nicht bei jedem.

Wir sind lebenslustig und auch ab und an nachdenklich. Wir sehen die Dinge so wie sie sind oder denken darüber nach, wie es sein könnte, sollte oder müsste. Wir kennen keinen Gothic, der ständig und viel traurig ist. In unseren Augen hat ein Gothic eine sehr Romantische Ader.

Viele schreiben Gedichte oder Geschichten oder man ist andersweitig künstlerisch veranlagt (wie bei uns in der Fotografie).
Die Gothicszene zeichnet sich nicht nur darin aus, dass man sich schwarz anzieht und sich auf Friedhöfen aufhält.
Kurz und bündig gesagt:
Gothic sein bedeutet nicht depressiv zu sein, es bedeutet nicht unbedingt schwarze Kleidung und Boots zu tragen,es bedeutet nicht Darkwave-Musik zu hören..sondern man muss einfach die Einstellung der Szene teilen. Man ist Goth, wenn man sich so fühlt.... Es gibt Leute, denen sieht man es kaum an, dass sie Goth sind! Andere tragen es auch durch die Klammotten nach außen.... Generell ist die Gothic-Szene toleranter als andere Szenen.

Da wir ja wie geschrieben fotografieren und auch Freunde im "nicht Gothicbereich" habe, wurden wir schon oft wegen einer zweiten Seite angesprochen die dann mit "normalen" Fotos bestückt ist. Diese haben wir nun erstellt und so gibt es hier nun zwei Seiten, einmal im Gothicbereich und die andere im normalen Bereich.

Wir mögen:
Fotografie, Bildbearbeitung, Zärtlichkeit, Musik, Schokolade, Gummitiere, Ehrlichkeit, Freunde, kreative Menschen, Schaumbäder

Wir mögen nicht:
Arroganz, Falschheit, Oberflächlichkeit, Gefühlskälte, Aufdringlichkeit, altern

Wo Worte fehlen, das Unbeschreibliche zu beschreiben...
Wo die Augen versagen, das Unabwendbare zu sehen...
Wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können...
da bleibt einzig die Gewissheit, dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.

  • 0 Affection
  • 0 Photo Views
  • 4 Followers
  • 0 Following